Entwicklungspolitische Bildung, Beratung und Globales Lernen

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die eigene Lebenswelt als Teil der globalisierten Welt aktiv mitzugestalten braucht Kompetenzen wie sie das Globale Lernen in Kindergarten und Vorschule vermitteln kann. Viele dieser Grundlagen und elementaren Kompetenzen werden bereits in den ersten Lebensjahren angelegt. Globales Lernen in Kindergarten und Vorschule muss die Kinder darin zu unterstützen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln, die heute bereits beim Eingang in die Grundschule erwartet werden.

Neben der Förderung der Konzentration, Ausdauer, dem Folgen konkreter Aufgaben und der Ent-wicklung motorischer Fähigkeiten, lernen die Kinder spielerisch, wie Kinder in anderen Teilen der Welt leben. Sie beginnen, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen ihrer eigenen Lebenswelt und den Lebenswelten anderer wahrzunehmen und zu reflektieren. Darüber hinaus kommt es darauf an, die Kinder auf eine Welt von Morgen vorzubereiten. Diese Welt wird durch ein höheres Maß an Vielfalt und Veränderung sowie ganz andere, individuellere oder kooperativeren Formen von Gemeinschaft geprägt sein, als wir das heute erleben.

Ziel des Globalen Lernens im Kindergarten und der Vorschule ist es, die Handlungskompetenzen der Kinder durch eine ganzheitliche schul- und weltvorbereitende Förderung zu erlangen. Globales Lernen möchte die Freude und Neugier auf die Welt und Ihre Vielfalt entwickeln. Auf unterschiedlichen Ebenen macht das Globale Lernen im Kindergarten neugierig auf die spätere Schule als einen vielfältigen Lern- und Experimentierort. Durch Mut und Selbstvertrauen erkennen die Kinder, dass Vielfalt eine Bereicherung und keine Bedrohung ist. Sie erleben im Alltag, dass Empathie der Schlüssel für den Zugang zu „Anderen“ und zum „Unbekannten“ sein kann.

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren