Entwicklungspolitische Bildung, Beratung und Globales Lernen

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Konzept „Buen Vivir“ - das gute Leben - ist ein indigenes Konzept aus dem Andenraum. Es strebt Glück und ein gutes Leben an. Basis ist die kritische Auseinandersetzung mit dem derzeitigen Entwicklungsmodell, dem Fortschrittsglauben und ein ganzheitliches Verständnis der Beziehung zwischen Mensch und Natur. Sumak kawsay (Quechua) oder suma qamaña (Aymara) = gutes Zusammenleben, gemeint ist ein harmonisches Zusammenleben in Gemeinschaft und im Einklang mit der Natur.

Was sind die Grundlagen für ein gutes Leben. Welche Optionen gibt es? Was gehört nicht dazu und was gehört zu einem guten Leben? Das Programm ist in 4 Einheiten aufgeteilt. Eine Einheit umfasst jeweils einen Tag. Jede Einheit widmet sich einem speziellen Thema. So wird beispielsweise das Zusammenleben von Mensch, Tieren und Natur durch ein Puppenspiel eingeführt. Ausgangspunkt für eine Einheit "Ernährung" ist die Geschichte vom Schlarffenland. Integrierbar in das Programm sind Themen wie einem konsumkritischen Besuch im Supermarkt um die Ecke oder das Thema Mangel & Überfluss, sowie Gerechtigkeit oder Leben in der Gemeinschaft.

Flyer Flyer Buen vivir - Das gute Leben

Veranstaltungsübersicht zum Thema "Buen vivir"